Menü
28.01.2018 / Tevet - Shevat

JVHS: David kämpft

Vom jüdischen Widerstand während der Zeit des Nationalsozialismus und der Shoah

Während der Jahre 1933 – 1945 haben Jüdinnen und Juden Widerstand geleistet. Es gab sowohl den bewaffneten,religiösen wie auch kulturellen Widerstand gegen die Unterdrückung, Verfolgung und massenhafte Vernichtung durch die nationalsozialistischen Schergen und ihre Unterstützer. Von gar unterschiedlichen Gruppierungen
wird an diesem Abend die Rede sein.

Im Ghetto Warschau hat es insbesondere die bewaffnete Form des Widerstands
gegeben. Nur wenige wissen, dass darüber hinaus Mitglieder des FPO im Raum Wilna ebenfalls Widerstand leisteten. Aber auch auf die im Untergrund wirkende Jugendorganisation Hechaluz werden wir an diesem Abend zu sprechen kommen. Auf die verschiedenen Formen des Widerstands wie etwa im KZ Theresienstadt, in Sachsenhausen und im Großraum Berlin werden wir sowohl musikalisch (Gitarre und Gesang) wie auch literarisch (u. a. Erinnerungen von Überlebenden wie die von Marek Edelmann) eingehen.


Ein musikalisch-literarischer Abend mit
Daniel Kempin (Gitarre und Gesang) und
Roberto Fabian (Einführung und Erinnerungen)

Termininfos

Termin
28.01.2018
Einlass
19:00 Uhr
Beginn
19:30 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Veranstalter
Jüdische Volkshochschule
Veranstaltungsort

Savignystraße 66
60325 Frankfurt am Main

 069 / 76 80 36-160

Termine